Auswahl diagnostischer Methoden

Dopplersonographie

• nichtinvasives, d. h. nicht in den Körper eingreifendes und somit schonendes Ultraschall-Untersuchungsverfahren

• erfasst die Blutströmung in den Arterien und Venen der verschiedensten Körperregionen und stellt sie graphisch anhand von Kurven und Spektren sowie akustisch dar

 

 

• nutzt den sogenannten Doppler-Effekt – d. h. eine Verschiebung einer Schallfrequenz bei Aussendung durch sich bewegende Schallquellen (zu hören z. B. auch bei vorüberfahrenden Autos mit Sondersignal oder bei vorüberfahrenden Rennwagen)

• zusammen mit einer Darstellung der Gefäßstrukturen im B-Bild kann eine zielgerichtete optisch kontrollierbare Ableitung der Blutströmung vorgenommen werden – s. Duplexsonographie/Farbduplexsonographie