Auswahl diagnostischer Methoden

Venenverschlussplethysmographie

• nichtinvasives, harmloses Verfahren zur Durchblutungsmessung

• zunächst wird der Patient auf einer speziellen Liege gelagert, Manschetten ähnlich einer Blutdruckmanschette und Dehnungsmessstreifen werden an den Beinen angebracht

• dient zunächst der Messung des Bluteinstromes insbesondere im Bereich der Beine

• erfasst zudem das Fassungsvermögen an Blut (die Kapazität) in den Beinen und den Ausstrom des Blutes aus den Extremitäten

• hieraus lassen sich Schlussfolgerungen bei verschiedensten Krankheitsbildern ziehen

Venenverschlussplethysmographie bei Varicosis (Krampfadererkrankung)